Ovid: Metamorphosen, Midas (Ov.met.11,85-193) pandora anheng

Publius Ovidius Naso

METAMORPHOSES - Verwandlungen

LIBER XI - lateinisch - deutsch

3. Midas (11,85-193)

 
vorherige Seite folgende Seite
Twittern
 
 
  3. Midas (11,85-193)  
85



Nec satis hoc Baccho est, ipsos quoque deserit agros
cumque choro meliore sui vineta Timoli
Pactolonque petit, quamvis non aureus illo
tempore nec caris erat invidiosus harenis.
hunc adsueta cohors, satyri bacchaeque, frequentant,
Bakchos genügt das nicht; ganz jene Gefilde verlassend,
Nimmt er mit besserem Zug nach den Weinhöhn seines Timolos
Und dem Paktolos den Weg, wenn auch nicht golden die Wellen
Damals waren und nicht ob köstlichen Sandes beneidet.
Satyrn schwärmen um ihn, das gewohnte Gefolge, und Bakchen;
90



at Silenus abest: titubantem annisque meroque
ruricolae cepere Phryges vinctumque coronis
ad regem duxere Midan, cui Thracius Orpheus
orgia tradiderat cum Cecropio Eumolpo.
qui simul agnovit socium comitemque sacrorum,
Aber Seilenos ist fern. Der war von phrygischem Landvolk,
Wankend von Wein und von Alter, gehascht und mit Kränzen gefesselt
Hin zu Midas geführt, dem König, welchen der Thraker
Orpheus den orgischen Dienst mit Eumolpos gelehrt dem Athener.
Jener, sobald er erkannt den Genossen und Bruder der Feier,
95



hospitis adventu festum genialiter egit
per bis quinque dies et iunctas ordine noctes,
et iam stellarum sublime coegerat agmen
Lucifer undecimus, Lydos cum laetus in agros
rex venit et iuveni Silenum reddit alumno.
Heißt willkommen den Gast und begeht zehn Tage und Nächte
Hintereinander mit Schmaus und Gelage das frohe Ereignis.
Lucifer hatte den Reihn der erhabenen Sterne beschlossen
Elfmal nun, da kam in die lydische Flur der vergnügte
König und brachte zurück den Seilenos dem blühenden Zögling.
100



Huic deus optandi gratum, sed inutile, fecit
muneris arbitrium gaudens altore recepto.
ille male usurus donis ait 'effice, quicquid
corpore contigero, fulvum vertatur in aurum.'
adnuit optatis nocituraque munera solvit
Freies Belieben im Wunsch, das, ohne zu frommen, genehm war,
Gönnt drauf jenem der Gott, froh über des Pflegers Zurückkunft.
Er, dem schlechten Gewinn das Geschenk bringt, spricht: "So verleihe,
Dass, was immer berührt mein Leib, sich verwandle zu Golde."
Liber nickt zu dem Wunsch und gewährt die verderbliche Gabe,
105



Liber et indoluit, quod non meliora petisset.
laetus abit gaudetque malo Berecyntius heros
pollicitique fidem tangendo singula temptat
vixque sibi credens, non alta fronde virentem
ilice detraxit virgam: virga aurea facta est;
Aber es kümmert ihn sehr, dass Besseres nicht er begehrte.
Froh des Verderbs entfernt sich der berekyntische Heros
Und rührt Einzelnes an, ob sich das Versprechen bewähre.
Zweifel in sich noch setzend entbricht er der niedrigen Eiche
Grün von Blättern ein Reis: das Reis ist golden geworden.
110



tollit humo saxum: saxum quoque palluit auro;
contigit et glaebam: contactu glaeba potenti
massa fit; arentis Cereris decerpsit aristas:
aurea messis erat; demptum tenet arbore pomum:
Hesperidas donasse putes; si postibus altis
Auf nun hebt er den Stein: der Stein ist erblichen zu Golde.
Erde berührt er, und gleich ist die Scholle vom starken Berühren
Klumpiges Erz. Ausrauft er gezeitigte Ähren der Ceres:
Goldene Ernte erschien. Vom Baum abpflückt er den Apfel:
Für Hesperidengeschenk wohl nähmst du ihn. Kommt mit den Fingern
115



admovit digitos, postes radiare videntur;
ille etiam liquidis palmas ubi laverat undis,
unda fluens palmis Danaen eludere posset;
vix spes ipse suas animo capit aurea fingens
omnia. gaudenti mensas posuere ministri
Stehenden Pfosten er nah, so scheinen die Pfosten zu strahlen.
Wenn er in rinnender Flut sich hatte gewaschen die Hände,
Konnte die Flut, die den Händen entrann, auch Danae täuschen.
Kaum umfasst er im Geist sein Glück, der alles sich golden
Vorstellt. Jetzo besorgt das Gesinde dem Frohen die Tafel,
120



exstructas dapibus nec tostae frugis egentes:
tum vero, sive ille sua Cerealia dextra
munera contigerat, Cerealia dona rigebant,
sive dapes avido convellere dente parabat,
lammina fulva dapes admoto dente premebat;
Reich mit Speisen besetzt und versehn mit gerösteter Feldfrucht.
Da nun aber, sobald mit der Rechten die Gabe der Ceres
Midas hatte berührt, erstarrte die Gabe der Ceres;
Oder, gedacht' er das Fleisch zu zermalmen mit gierigem Zahne,
Hüllte das Fleisch beim Nahen des Zahns gelbglänzende Kruste.
125



miscuerat puris auctorem muneris undis:
fusile per rictus aurum fluitare videres.
Attonitus novitate mali divesque miserque
effugere optat opes et quae modo voverat, odit.
copia nulla famem relevat; sitis arida guttur
Als er mit Wasser gemischt den Verleiher des mächtigen Zaubers,
Da war's flüssiges Gold, was ihm in dem Schlunde hinabrann.
Starr vor Schreck vor dem neuen Verderb, so dürftig im Reichtum,
Möcht' er den Schätzen entfliehn und hasst, was jüngst er begehret.
Mitten in Fülle bleibt sein Hunger; es brennt in der Kehle
130



urit, et inviso meritus torquetur ab auro
ad caelumque manus et splendida bracchia tollens
'da veniam, Lenaee pater! peccavimus' inquit,
'sed miserere, precor, speciosoque eripe damno!'
mite deum numen: Bacchus peccasse fatentem
Trockener Durst, und das leidige Gold ist verdienete Plage.
Da zum Himmel erhebt er die Händ' und die strahlenden Arme:
"Vater Lenaios, verzeih huldvoll! Wir frevelten", sprach er,
"Aber erbarme dich mein und entreiß mich dem glänzenden Elend!"
Bakchos, der gütige Gott, er stellt her den geständigen Frevler
135



restituit pactique fide data munera solvit
'ne' ve 'male optato maneas circumlitus auro,
vade' ait 'ad magnis vicinum Sardibus amnem
perque iugum nitens labentibus obvius undis
carpe viam, donec venias ad fluminis ortus,
Und er beseitigt die Gunst, die treu dem Vertrage gewährt war:
"Dass du umdrängt nicht bleibst von dem übel erbetenen Golde",
Sprach er, "geh an den Strom, der nahe der mächtigen Sardeis;
Dann auf der Höhe des Bergs, entgegen den fallenden Wellen,
Wandre den Weg, bis dass du gelangst an die Quelle des Flusses,
140



spumigeroque tuum fonti, q lgbqdwwj. Anéis de ouro pandoraua plurimus exit,
subde caput corpusque simul, simul elue crimen.'
rex iussae succedit aquae: vis aurea tinxit
flumen et humano de corpore cessit in amnem;
nunc quoque iam veteris percepto semine venae
Und in den schäumenden Quell, da, wo er am reichsten hervorkommt,
Tauche das Haupt und wasche den Leib und wasche die Schuld ab."
Midas gehorcht und steigt in die Flut. Die verwandelnde Goldkraft
Färbte den Strom und ging von dem menschlichen Leib in die Wellen.
Jetzt noch starret die Flur vom empfangenen Samen der alten
145



arva rigent auro madidis pallentia glaebis.
Ille perosus opes silvas et rura colebat
Panaque montanis habitantem semper in antris,
pingue sed ingenium mansit, nocituraque, ut ante,
rursus erant domino stultae praecordia mentis.
Ader und flimmert von Gold, das dringt in befeuchtete Schollen.
Reichtum hassend und Prunk hielt jener in Wäldern und Fluren
Lieber sich auf, beim Pan, der stets Berggrotten bewohnet.
Aber es blieb sein träger Verstand, und schaden wie vormals
Sollte der törichte Sinn zum anderen Mal dem Besitzer.
150



nam freta prospiciens late riget arduus alto
Tmolus in ascensu clivoque extensus utroque
Sardibus hinc, illinc parvis finitur Hypaepis.
Pan ibi dum teneris iactat sua sibila nymphis
et leve cerata modulatur harundine carmen
Ader und flimmert von Gold, das dringt in befeuchtete Schollen.
Reichtum hassend und Prunk hielt jener in Wäldern und Fluren
Lieber sich auf, beim Pan, der stets Berggrotten bewohnet.
Aber es blieb sein träger Verstand, und schaden wie vormals
Sollte der törichte Sinn zum anderen Mal dem Besitzer.
155



ausus Apollineos prae se contemnere cantus,
iudice sub Tmolo certamen venit ad inpar.
Monte suo senior iudex consedit et aures
liberat arboribus: quercu coma caerula tantum
cingitur, et pendent circum cava tempora glandes.
Wagt' er Apollons Spiel in Vergleich mit sich zu verachten
Und er erschien vor Tmolos' Gericht zum verwegenen Wettstreit.
Sitz nimmt ein auf dem Berg der entscheidende Greis, und die Ohren
Macht er von Bäumen sich frei; nur Eichlaub kränzt ihm des Hauptes
Bläuliches Haar und umwallt die vertiefeten Schläfen mit Eicheln.
160



isque deum pecoris spectans 'in iudice' dixit
'nulla mora est.' calamis agrestibus insonat ille
barbaricoque Midan (aderat nam forte canenti)
carmine delenit; post hunc sacer ora retorsit
Tmolus ad os Phoebi: vultum sua silva secuta est.
Der nun sprach, nach dem Gotte des Viehs hinschauend: "Der Richter
Stehet bereit." Pan bläst zum Beginn auf den ländlichen Halmen,
Und mit Ergötzen vernimmt der gerad' anwesende Midas
Sein barbarisches Spiel. Drauf wendet der heilige Tmolos
Phoibos entgegen das Haupt: sein Wald ist gefolgt dem Gesichte.
165



ille caput flavum lauro Parnaside vinctus
verrit humum Tyrio saturata murice palla
instructamque fidem gemmis et dentibus Indis
sustinet a laeva, tenuit manus altera plectrum;
artificis status ipse fuit. tum stamina docto
Der nun sprach, nach dem Gotte des Viehs hinschauend: "Der Richter
Stehet bereit." Pan bläst zum Beginn auf den ländlichen Halmen,
Und mit Ergötzen vernimmt der gerad' anwesende Midas
Sein barbarisches Spiel. Drauf wendet der heilige Tmolos
Phoibos entgegen das Haupt: sein Wald ist gefolgt dem Gesichte.
170



pollice sollicitat, quorum dulcedine captus
Pana iubet Tmolus citharae submittere cannas.
Iudicium sanctique placet sententia montis
omnibus, arguitur tamen atque iniusta vocatur
unius sermone Midae; nec Delius aures
Mit kunstfertigem Daumen, und Tmolos, entzückt von dem Wohllaut,
Heißet die Rohre des Pan sich erniedrigen unter die Leier.
Allen gefällt der Entscheid und Spruch des heiligen Berges;
Doch laut wird er geschmäht vom Gerede alleine des Midas
Und unbillig genannt. Da lässt der delische Jüngling
175



humanam stolidas patitur retinere figuram,
sed trahit in spatium villisque albentibus inplet
instabilesque imas facit et dat posse moveri:
cetera sunt hominis, partem damnatur in unam
induiturque aures lente gradientis aselli.
Menschliche Form nicht mehr so törichte Ohren behalten,
Sondern er reckt sie hinaus und füllt sie mit weißlichen Haaren,
Macht auch unten sie schwank und verleiht Willkür der Bewegung.
Sonst aber bleibt er ein Mensch; an dem einzigen Gliede verurteilt
Trägt er die Ohren hinfort von dem langsam schreitenden Esel.
180



ille quidem celare cupit turpique pudore
tempora purpureis temptat relevare tiaris;
sed solitus longos ferro resecare capillos
viderat hoc famulus, qui cum nec prodere visum
dedecus auderet, cupiens efferre sub auras,
Midas verhehlet es zwar und sucht zu verhüllen die Schläfen,
Denen der hässliche Schimpf anhaftet, in purpurner Mütze.
Aber ein Diener, gewohnt mit dem Stahl ihm zu kürzen das Haupthaar,
Hatt' es gesehn. Weil der die gesehene Schmach zu verraten
Nicht sich getraut, wie gern er zu Tage sie hätte gefördert,
185



nec posset reticere tamen, secedit humumque
effodit et, domini quales adspexerit aures,
voce refert parva terraeque inmurmurat haustae
indiciumque suae vocis tellure regesta
obruit et scrobibus tacitus discedit opertis.
Aber zu schweigen vermag auch nicht, gräbt endlich den Boden
Heimlich er auf, und was er für Ohren erblickt an dem König,
Meldet er leis und flüstert es zu dem gegrabenen Erdloch.
Wieder verscharrt er mit Erde sodann das entdeckte Geheimnis,
Geht stillschweigend hinweg und verlässt die verschüttete Grube.
190


creber harundinibus tremulis ibi surgere lucus
coepit et, ut primum pleno maturuit anno,
prodidit agricolam: leni nam motus ab austro
obruta verba refert dominique coarguit aures.
Dort wuchs bald ein Gebüsch, dicht stehend von schwankendem Rohre;
Das tat kund, sobald es gereift nach vollendetem Jahre,
Wer den Acker bestellt. Denn jene vergrabenen Worte
Raunt es, erregt vom Süd, und bezichtigt die Ohren des Herren.
 
 
  1. Nimm aus der Erfahrung des Midas Stellung zu folgendem Zitat von Oscar Wilde: &quotMan umgebe mich mit Luxus. Auf alles Notwendige kann ich verzichten.&quot
Sententiae excerptae:
w37
105 Labitur occulte fallitque volatilis aetas.
  Unbemerkt entgleitet und täuscht uns die flüchtige Zeit.
  Ov.met.10,519
120 nihil est annis velocius
  nichts ist schneller als die Jahre
  Ov.met.10,520
224 perlucidior vitro
  durchsichtiger als Glas
  Hor.c.1,18,16 (cf.Ov.met.13,791)

pandora anheng

pandora linn
Sitio web oficial de pandora
pandora officiële website
pandora officieel

Oskar Panizza

(1853-1921)

           German Author

Oskar Panizza signature

      Born 12. November 1853 Bad Kissingen
      Died 28. September 1921 in Bayreuth

Oskar Panizza Photo


Principal Works - Hauptwerke

1881 Über Myelin, Pigment, Epithelien und Microcossen im Sputum (Medical Dissertation)
1886 Düstre Lieder (Poems - Gedichte)
1887 Londoner Lieder (Poems - Gedichte)
1889 Legendäres und Fabelhaftes (Poems - Gedichte)
1890 Dämmrungsstücke (4 Stories - Erzählungen):
Das Wachsfigurenkabinett
Eine Mondgeschichte
Der Stationsberg
Die Menschenfabrik
1891
Das Verbrechen in Tavistock-Square 
1891 Stoßseufzer aus Bayreuth (article in Die Gesellschaft)
1892 Aus dem Tagebuch eines Hundes (Satire)
1893 Visionen (10 Stories - Erzählungen):
Die Kirche von Zinsblech
Das Wirthshaus zur Dreifaltigkeit
Ein criminelles Geschlecht
Der operirte Jud'
Der Goldregen
Ein skandalöser Fall
Der Korsetten-Fritz
Indianergedanken
Eine Negergeschichte
Ein Kapitel aus der Pastoralmedizin
1893 Die unbefleckte Empfängniß der Päpste (Satire)
1894 Der heilige Staatsanwalt (Comedy / Komödie)
1894 Der teutsche Michel und der römische Papst (Polemic)
1894
Das Liebeskonzil. Eine Himmels-Tragödie in fünf Aufzügen (The Love Council. A Heavenly Tragedy in Five Acts)
Facsimile of First Edition
1894 Die Wallfahrt nach Andechs.
Ein oberbairisches Sittenbild (Franconian travel essay and religious critique)
1895
Der Illusionismus und Die Rettung der Persönlichkeit. Skizze einer Weltanschauung (Philosophy)
1896
Die gelbe Kroete (Erzählung - Story)
1896 Ein guter Kerl. Tragische Szene in 1 Akt (One-act play)
1897
Abschied von München. Ein Handschlag (Polemic)
1897 Dialoge im Geiste Hutten's (5 Dialogues)
1898 Nero. Tragödie in fünf Aufzügen (Tragedy)
1898 Psichopatia criminalis (Satire)
1899 Parisjana. Deutsche Verse aus Paris (Poems)

Journal edited by Panizza - Zeitschrift von Panizza herausgegeben

Zürcher Diskußionen (Nr. 23/24: Zürcher Diskußjonen). Flugblätter aus dem Gesamtgebiet des modernen Lebens. Zürich/Paris, 1897-1901.
Oskar Panizza,
Christus in psicho-patologischer Beleuchtung, Zürcher Diskußionen 1/5 (April 1898), 1-8.
 

                                                Georg Grosz, Widmung an Oskar Panizza, Staatsgallerie Stuttgart

                                George Grosz, Widmung an Oskar Panizza, 1917/18, Staatsgalerie Stuttgart

Biographies and Critical Studies - Biographien und kritische Studien

Michael Bauer. Oskar Panizza. Ein literarisches Porträt. München: Carl Hanser Verlag, 1984.

Michael Bauer & Rolf Düsterberg. Oskar Panizza. Eine Bibliographie. Frankfurt am Main: Peter Lang, 1988.

Peter D.G. Brown. Doghouse, Jailhouse, Madhouse: A Study of Oskar Panizza's Life and Literature. Diss. Columbia University, 1971.

Peter D.G. Brown. Oskar Panizza and The Love Council: A History of the Scandalous Play on Stage and in Court, with the Complete Text in English and a Biography of the Author. Jefferson, NC: McFarland, 2010.

                                                 Cover for Oskar Panizza and The Love Council

Peter D.G. Brown. Oskar Panizza: His Life and Works. New York & Bern: Peter Lang Publishing, 1983.
This book is currently out of print. However, paperback copies of this book can still be obtained directly from the author. Send an e-mail request directly to Professor Brown. Dieses Buch ist zwar vergriffen, kann aber direkt vom Autor bestellt werden.]

Peter D.G. Brown. Oskar Panizza: Zijn Leven en Werk (Dutch translation of above work).

Rolf Düsterberg.  "Die gedrukte Freiheit".  Oskar Panizza und die Zürcher Diskußionen. Frankfurt am Main: Peter Lang, 1988.

Friedrich Lippert & Horst Stobbe, eds. / Hg. In memoriam Oskar Panizza. München, 1926.

Jürgen Müller. Der Pazjent als Psychiater. Oskar Panizzas Weg vom Irrenarzt zum Insassen. Psychiatrie-Verlag,  Bonn, 1999.

Oskar Panizza. Das Liebeskoncil. Eine Himmels-Tragödie in fünf Aufzügen. Faksimile-Ausgabe der Handschrift, des Weiteren die Erstausgabe des »Liebeskonzils« als Faksimile sowie »Meine Verteidigung in Sachen 'Das Liebeskonzil'« und Materialien aus der zweiten und dritten Ausgabe. Herausgegeben und mit Kommentaren von Peter D.G. Brown. München: belleville, 2005.

                       Liebeskoncil manuscript title page            Manuscript page

Oskar Panizza, Werner Schroeter, Antonio Salines. Liebeskonzil Filmbuch. München: Schirmer/Mosel Verlag, 1982.

Sylvia Vogler. Wider die Religion: Das Liebeskonzil von Oskar Panizza in analytischer und rezeptionsgeschichtlicher Betrachtung - unter besonderer Berücksichtigung Österreichs. Diplomarbeit zur Erlangung des Magistragrades der Philosophie, Universität Wien, 1993.
 

Short Biographies and Materials - Kurzbiographien und Materialien 


Oskar Panizza, Wikipedia (English, Peter D.G. Brown)
Oskar Panizza, Wikipedia (Deutsch) 
Oskar Panizza, Wikipedia (Espa
ñol)
Oskar Panizza, Wikipedia (Français)
Oskar Panizza, Wikipedia (Nederlands)
Oskar Panizza, Wikipedia (Polski)
Oskar Panizza, Wikipedia (Русский)
Oskar Panizza, Wikipedia (Svenska)

Materialien zu Oskar Panizza, Wolfgang Rieger
Oskar Panizza im Projekt Gutenberg
Open Directory Project
Otto-Preminger-Institut v. Austria,
Text of Judgment by European Court of Human Rights, 23 Aug. 1994
Alexander Bahar. Die grässlichste aller Foltern. Zum 150. Geburtstag des Dichters, Schriftstellers, Häretikers und Freiheitskämpfers Oskar Panizza. World Socialist Web Site, 22 Jan. 2004
Rolf Düsterberg. Oskar Panizza. Biographie, Nachlass, Veröffentlichungen, Literatur, 2004
Thomas Eden. Oskar Panizza. Dutch texts.
Nederlandse vertaling van zijn meeste geschriften.

                                                          Portrait

Essays, Reviews and Articles on Panizza - Aufsätze, Rezensionen und Artikel über Panizza

Guy van der Berghe. Hemelbestormer Oskar Panizza - Het Liefdesconcilie, 2003
Peter D.G. Brown. The Trials of Oskar Panizza: A Century of Artistic Censorship in Germany, Austria and Beyond, German Studies Review 24/3 (October 2001), 533-556.
Thomas Crombez. Het groteske dichterschap van Oskar Panizza, 2002.
Dietrich Kuhlbrodt. Tiroler Zensur. konkret Heft 2, 2006. Rev. of Das Liebeskoncil (belleville, 2005)
Rolf Löchel. Vom Mut zur Blasphemie. Oskar Panizzas "Liebeskonzil" in vorbildlicher Edition. literaturkritik.de, Nr. 4, 2006.
Rev. of Das Liebeskoncil (belleville, 2005)
Rolf Löchel. Meister der Gottlosigkeit. Peter D.G. Brown legt Oskar Panizzas "Liebeskonzil" in einer neuen Übersetzung vor und liefert dazu einen Anhang mit allen wichtigen Materialien zum Stück. literaturkritik.de, Nr. 8, 2010. Rev. of Oskar Panizza and The Love Council (McFarland, 2010).
Herbert Rosendorfer.
Sein Geist zerriß - Ein Gedenkblatt für Oskar Panizza
, 1996.

                                                      1894 Liebeskoncil cover

Das LiebeskonzilInszenierungen - The Love Council, Performances 

1962, Berlin, 6 Oct. First public reading by Klaus M. Rarisch. Vier + 4 literary club. Das Massengrab Klub im Kulturkeller
1965,
München, 9 Dec. First public reading of complete text. Studiobühne der Universität München. Thereafter in  Rationaltheater. Dir. Maria Reinhard
1967,
Wien, 1 June. World premiere. Experiment am Liechtenwerd. Dir. Renée Heimes
1969,
Paris, 7 Feb. Le concile d'amour. Théâtre de Paris.  Designed by Leonor Fini. Dir. Jorge Lavelli
1970, London, 24 Aug. The Council of Love. Adapt. John Bird. Criterion Theatre. Dir. Jack Gold and Eleanor Fazan
1972, Sainte-Thérèse (Québec). Le Concile d’Amour. Collège Lionel-Groulx. Dir. André Montmorency
1973, Lyon. Le Concile d’Amour. Théâtre de l’Eldorado. Compagnie de la Mouche. Dir. Bruno Boëglin
1973,
Hamburg, 30 Aug. Ernst Deutsch Theater. Dir. Jorge Lavelli
1974,
Reutlingen, 15 June. Theater in der Tonne. Dir. Walter D. Asmus
1975,
Stuttgart, 26 Feb. Altstadttheater. Dir. Franziskus Abgottspon 

1976, Cambridge (Mass.), 29 Apr. The Council of Love. Loeb Mainstage. Harvard-Radcliffe Drama Club. Dir. Richard Peña
1976, Rotterdam, 2 Oct. Het Liefdesconcilie. Schouwburg. RO Theater. Dir. Franz Marijnen
1977,
Hamburg, 17 Jan. Guest performance from Rotterdam. Deutsches Schausspielhaus. Dir. Franz Marijnen
1981,
Roma, April. Il Concilio d'amore. Teatro Belli. Dir. Antonio Salines
1981,
Roma & Berlin , Liebeskonzil. Film. Premiere: Berlinale, 21 Feb. 1982. Screenplay: Dietrich Kuhlbrodt, Roberto Lerici and Horst Alexander. Teatro Belli. Dir. Werner Schroeter
1983,
Austin (Texas), 9 June. The Council of Love. Capitol City Playhouse. Raw Materials. Dir. Jim Fritzler
1984, Wien, 25 Nov. Arena St. Marx. Narrenkastl. Dir. Justus Neumann and Joseph Hartmann
1986, London, 6 Jan. Hell's Angels. Royal Court Theatre. Musical by Nigel Osborne. Libretto and dir. David Freeman
1986,
München, 11 Jan. Figurentheater Gerhard Weiss. Dir. Gerhard Weiss
1986,
Hannover, 23 May. Theater an der Glocksee. Hochschule für Musik und Theater. Dir. Peter Meinhardt
1986,
München, 29 July. Studiotheater auf dem Alabama. Dir. Gunnar Petersen
1987,
Ciudad de México. El concilio de amor. Shakespeare Forum. Dir. Jesusa Rodriguez
1987, Hannover. Mittwoch:Theater. Dir. Hans-Hermann Scharnofske.
1988, Regensburg, 15 Jan. Studenten-Theater der Universität. Teater Compagnie. Dir. Joseph Berlinger
1988,
Nürnberg, 18 June. Katharinenkirche Ruine. Städtische Bühne. Dir. Hansjörg Utzerath

1988, New York, Nov. The Council of Love. HOME for Contemporary Theatre and Art. Dir. David Kaplan 

1988, Grenada. El concilio de amor. Centro Dramático Elvira de la Universidad de Granada. Dir. Ignacio Calvache and Friedhelm Roth-Lange.

1988, Berlin, 31 Dec. Schillertheater. Music by Konstantin Wecker. Dir. Franz Marijnen
1989,
Münster, 25 Feb. Wolfgang Borchert Theater. Dir. Anita Ferraris
1989,
Austin (Texas), 18 June. The Council of Love. Synergy Studios. Big State Productions. Dir. Jim Fritzler
1989,
Montreal. Festival of the Americas. El Grupo Divas. Dir. Jesusa Rodriguez
1989,
São Paulo, 16 Nov. O Concilio do Amor. Centro Cultural São Paulo. Grupo Boi Voador. Dir. Gabriel Villela
1990,
Hamburg, March. Monsun Theater. Dir. Barbara Neureiter
1990,
Hamburg, July. Magnus-Hirschfeld-Centrum. Gruppe Nur Inge nicht. Dir. Uwe Sirsch
1990,
Graz, 21 Aug. Schauspielhaus. Sommerschule für Theater. Dir. George Isherwood
1990,
Trennewurth (Dithmarschen), 6 Dec. Köhler-Hof. Koog-Haus. Dir. Barbara Neureiter

1991, Braunschweig, 5 June. Wilhelm-Bracke-Gesamtschule. Braunschweiger Theater AG. Dir. Albrecht Schultze. Addtl. perfs. in Braunschweiger Staatstheater; 19 Nov. 1991, cabaret Die Kugelblitze, Magdeburg; 21 Feb. 1992, Lindenhof, Braunschweig; 8 May, Olten, Switzerland. 

1991, Schaffhausen, 7 Aug. Schaffhauser Sommertheater. Freilicht. Dir. Jordi Vilardaga

1991, Wien, 12 Nov. Ensemble Theater am Petersplatz. Dir. Stephan Bruckmeier
1992, München, 6 March. Aldente Theater. Dir. Peter Spiel
1992,
Innsbruck, 3 Oct. Tiroler Landestheater. Dir. Dietrich W. Hübsch
1992,
Göttingen, Theater im OP. Dir. Astrid Hickmann
1993,
München, Theater im Hansa.
1993,
Magdeburg, 28 May. Probebühne. Freie Kammerspiele. Dir. Kay Wuschek
1993,
Neuss, 18 Sept. Rheinisches Landestheater. Globe-Theater. Dir. Hansjörg Utzerath
1993,
Berlin/Neukölln, Dec. Fliegendes Theater. Maria-Körber -Schauspielstudio, Dir. Thomas Reisinger
1994,
Bordeaux, June. Le Concile d’Amour. Théâtre en Miettes. Dir. Jean Claude Parent
1994,
Ferrara, Aug. Il Concilio d'Amore. Il Teatro dell'Asino. Dir. Marco Felloni

1994, Köln. Mimikry Figurentheater. Dir. Petra Wolfram.

1995, Fellbach, 24 June. Theater im Polygon. Dir. Peter Hauser

1995, Venezia, Biennale. Goldoni Theater. Dir. Jorge Lavelli
1996,
Los Angeles, 20 Nov. Odyssey Theatre. Dir. Ron Sossi
1996,
Rio de Janeiro, Casa da Gavea. Dir. Gilberto Gawronski
1996,
Avignon. Le Concile d'Amour. Festival. Dir. Benoît Lavigne with Denis Lavant
1997,
Bern, Dec. Schauspielschule Bern. Dir. Barbara Frey
1997,
Coyoacán, Mexico. Teatro de la Capilla. Dir. Jesusa Rodriguez
1998, Avignon, 11 July. Le Concile d’Amour. Théâtre le Cabestan. Dir. Angélique Piat
1998,
Bruxelles. Le Concile d’Amour. Théâtre les Tanneurs. Dir. Francine Landrain 
199
8, Oberhausen. Bertha-von-Suttner Gymnasium. Dir. Waltraud Szyperski
1999,
Kiel, 9 Feb. Panzerkreuzer Panizza Liebeskonzil. Studententheater im Sechseckbau. Theatergruppe Gnadenhammer. Dir. Jens Raschke and Dietmar Fiedler
1999,
Montréal, 18 June. Le Concile d'Amour. Théâtre du Nouveau Mond. Dir. Jean-Philippe Monette
1999,
Lanester (F), 27 Nov. Le Concile d’Amour. Théâtre Salle Jean Vilar. Dir. Marcel Labouiller
1999,
RennesLe Concile d'Amour. Théâtre National de Bretagne. Compagnie au Grand Huit. Dir. Patrice Bigel
2000,
Barcelona, El concilio de amor. Teatre Artenbrut. Dir. Joan Raja
2000,
Laussane, 25 April. Le Concile d’Amour. Théâtre de Vide Poche. Dir. Michel Demierre
2000,
Paris, 25 April. Le Concile d’Amour. Théâtre de la Tempête. Dir. Serge Sàndor
2000,
Wien, 8 Sept. Liebes*Konzil. Tanz*Hotel im WUK - Werkstätten- und Kulturhaus. Dir. and choreographed by Bert Gstettner
2000,
Braunau, 9 Nov. Theater im Gugg. Dir. Justus Neumann
2001,
Laubach (Württemberg), 22 June. Theater im Schlosspark. Dir. Rainer Lohr-Berlin 

2001, Paris, June. Le Concile d’Amour. Crypte Montparnasse.

2001, Kassel, 7 Sept. Kulturfabrik SalzmannTheaterpädagogisches Zentrum, Theatergruppe Jezzaba. Dir. Monika Heyder

2001, Paris, Maladie d'amour. Théâtre de Ménilmontant. Dir. Pascale Lievyn
2002, Beograd, 12 Jan. Sarcastikus ili Rodjenje virusa [= Sarcasticus or the Birth of a Virus]. Adapt. Plavo Pozoriste. Rex-Kulturni Centar. Dir. Nenad Colic
2002,
Düsseldorf, 7 Nov. Seniorentheater in der Altstadt. Forum Freies Theater im Juta. Dir. Götz Langer
2003, Porto Alegre (Brazil), 5 Feb. O Concilio do Amor. Theatro São Pedro. Beginning 14 March in Teatro Renascença. Dir. Nestor Monasterio

2003, Schweinfurt, 28 Sept. Public reading by the Schweinfurter Autorengruppe in the City Hall restrooms as part of the “Night of Culture.”
2003, Bremen. Brauhauskeller des Bremer Theaters. Dir. Volker Erdmann

2004, Saint-Étienne (F), 23 March. Le Concile d’Amour. Comédie de Saint-Étienne. Dir. Frédéric Révérend
2005,
Kulmbach, 15 April. Stadthalle. Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium Theatergruppe Eigen-Sinn. Dir. Bianka Zeitler
2005, Cadanet (F), 3 June, Le Concile d'Amour. La bande d'art et d'urgence. Dir. Marie Anne Etienne and Frédérique Merie. 
20 Nov. Pertuis, Théâtre Municipal. 6ème Festival de Théâtre Amateur. 

2005, Le Mans, 6 June. Le Concile d’Amour. MJC Plaine du Ronceray. La Malle de Pandora. Dir. André Lenoir.

2005, Eymoutiers (F), 12 July. Le Concile d’Amour. Place des Coopérateurs. Compagnie 7AC. Dir. Marc-Henri Lamande.

2005, Rumeln (Duisburg-Rheinhausen), 24 September. Theater Trotzdem. Dir. Marc Breitenbach.

2006, Oostende (B), 28 April, Het Liefdesconcilie. Zaal Malpertuis. Dir. Rik Labeeuw
2006, Bayreuth, 27 May. Römisches Theater der Eremitage. Studiobühne. Dir. Birgit Franz

2007, Sassenage (F), 19 June. Le Concile d’Amour, l'Entra'Actes du Théâtre en Rond, Compagnie Les Brigands de la Plume, Dir. Patrick Seyer 

2007, Fürth, 26 June. Helene-Lange-Gymnasium, Dir. Jürgen Herrmann

2007, Lannion (F), 13 Sept. Le Concile d’Amour, Chapelle St Anne, Cie Maldoror, Théâtre en Trégor, Dir. Marc de Saint Laurent 

2007, São Paulo, 22 Sept. Concílio do Amor. Teatro Irene Ravache. Dir. Ivan Feijó

2007, Regensburg, 21 Nov., Alte Mälzerei, Dir. Hans Schröck

2008, Sassenage (F), 2 July. Le Concile d’Amour, Halle Jeannie Longo. Compagnie Les Brigands de la Plume, Dir. Patrick Seyer 

2008, Kaiserslautern, 13. Dec. Pfalztheater, Dir. Johannes Reitmeier

2009, Nantes (F), 5 Nov. Le Concile d’Amour. Opera for voice, instruments, marionettes & machinery by Michel Musseau. Théâtre Graslin. Coproduced by Angers Nantes Opéra and Compagnie Les Ateliers du Spectacle. Dir. Jean-Pierre Larroche. Tour incl. Saint Nazaire, 8 Nov. Université Inter-âges; Angers, 13 Nov. Grand Théâtre; Meylan, 24 Nov. Théâtre Hexagone; Quimper, 10 Mar. 2010. Théâtre de Cornouaille; Besançon, 25 Mar. 2010. Théâtre de l'Espace; Marseille, 17 Apr. 2010. Massalia—Théâtre de marionnettes. Toulouse, 26 May 2010. Théâtre National de Toulouse.

2010, Mühlheim, 15 Sept. Liebeskonzil, nach Oskar Panizza und Heinrich Lautensack (“Pfarrhauskomödie”, 1911).Theater an der Ruhr. Dir. Thomaspeter Goergen.

-------
The dates given are those of the premieres. Additions and corrections are always welcome, as this list is continually being updated by Peter D.G. Brown.  To send an e-mail (brownp@newpaltz.edu) click here.

 

                                                   Bayreuth poster 2006



Web Site created and maintained by Peter D.G. Brown                                                                        Last Update: 9 July 2015



Franks Blog

Eisenbahn, Modellbahn und Linux
Posts getagged als gleispläne

Ein Landbahnhof in Schleswig-Holstein

2017-02-22 von Frank Wieduwilt , getagged als gleispläne

In den letzten Wochen habe ich zusammen mit einem Kollegen vom Fremo den Bahnhof Sörup geplant.
Sörup liegt an der Strecke von Kiel nach Flensburg und war bis in die 1980er Jahre ein richtig schöner Landbahnhof. Mittlerweile ist der Bahnhof zu einer einfachen Ausweichstelle zurückgebaut worden.

Wunderbare Fotos aus Sörup und einen Gleisplan des Bahnhofs von 1970 gibt es auf der D-Zugseite zu sehen.
Den Plan von 1970 habe ich als Grundlage für meinen Modellgleisplan genommen:

Bahnhof Sörup

Es gibt den Plan auch als pdf.

mehr »

AnyRail jetzt mit pdf-Export

2016-11-14 von Frank Wieduwilt , getagged als anyrail, gleispläne, linux, windows

Ich habe die aktuelle Version 6 von AnyRail vor einigen Wochen bereits vorgestellt.

Die mit einer neuen Hauptversion unweigerlich vorhandenen Fehler haben die Entwickler mittlerweile behoben, das Programm läuft hier unter Windows 8.1 wunderbar stabil. Inzwischen hat die Gleisbibliothek für das Weinert-Gleis die sicher nicht nur von mir erwartete Erweiterung durch die neue DKW erhalten, so dass der Planung einiger Bahnhöfe wie Kappeln jetzt nichts mehr im Wege steht.

Genau wie über die Weinert-DKW habe ich mich gestern Abend über ein Update gefreut, das einen pdf-Export in AnyRail integriert.

AnyRail 6 mit pdf-Export

mehr »

AnyRail Version 6

2016-09-28 von Frank Wieduwilt , getagged als gleispläne, linux, windows

Vor einigen Monaten ist das Gleisplanungsprogramm AnyRail in Version 6 erschienen.

Die ersten Neuerungen von AnyRail 6 sind gleich nach dem Start sichtbar. Das Programm sieht jetzt aus wie die aktuellen Microsoft-Anwendungen. Die Tabs der Programmoberfläche sind flach und die Beschriftung der einzelnen Tabs ist in Großbuchstaben gehalten.

AnyRail 6

Die Zuordnung der einzelnen Befehle zu den Tabs im Menüband des Programms ist im Großen und Ganzen gleich geblieben. Neu hinzugekommen ist der Tab ZEIGEN, der alle Befehle zum Ein- und Ausblenden verschiedener Elemente enhält.

mehr »

Ortsdurchfahrt Uenzen in H0

2016-01-27 von Frank Wieduwilt , getagged als eisenbahnfoto, gleispläne, modulbau

Im Verlauf der Bahnstrecke von Syke nach Hoya liegt, kurz vor Bruchhausen-Vilsen, der kleine Ort Uenzen.

Die Kleinbahnstrecke der VGH verläuft in Uenzen zum Teil im Straßenplanum kleiner Straßen.

Ortsdurchfahrt und Bahnhof
von Uenzen

Für die Forumbahn im H0-Modellbahnforum haben wir uns ein neues Modulprofil ausgedacht. Bei diesen nur 30cm breiten Modulen verläuft neben dem Gleis eine Straße.

Und hier kommt wieder Uenzen ins Spiel. Ich habe spaßeshalber einmal ausprobiert, ob sich ein Teil der Ortsdurchfahrt auf den schmalen Modulen nachbauen lässt.

mehr »

Miba Spezial 106

2015-10-23 von Frank Wieduwilt, getagged als bücherbrett, gleispläne, straßenbahn

Miba Spezial 106: Planung mit Ahnung. Knowhow für Anlagenentwürfe
Fürstenfeldbruck 2015.

Miba Spezial 106: Planung mit Ahnung

Inhalt

  • Zur Sache. Platte mit viel Platz
  • Ein Speicher für Züge
  • Von oben herab
  • NEM fürs Planen und Bauen
  • Fiddeln, Fahren, Fähren
  • Lokalbahnidyll mit Industrieanschluss
  • Kopfmachen als Betriebskonzept
  • Bahnhof Immenstadt
  • Die "Feindlichen Brüder"
  • Die Vinschgaubahn
  • Vorwiegend elektrisch und richtig lokal
  • Ein Stammtischprojekt
  • Spitzkehren im Gebirge

Das aktuelle Miba Spezial 106 beschäftig sich – passend zur Jahreszeit – mit der Planung von Modellbahnanlagen und Bahnhöfen.

mehr »

Ein kleiner Landbahnhof

2014-10-09 von Frank Wieduwilt, getagged als gleispläne

Ich habe für einen Planungsthread im H0-Modellbahnforum spaßeshalber den Bahnhof Ströhen gezeichnet. Der Bahnhof lag an der Strecke von Bassum nach Herford, einer eher beschaulichen Strecke, die vor langem stillgelegt wurde.

Selbst dieser im Vorbild eher kleine Bahnhof ist im Original schon fast 300m lang (und bolzengerade), dafür aber recht schmal. Der Gleisplan ist typisch für eine Station an einer preußischen Strecke. Es gibt ein langes Überholgleis, eine Ladestraße, eine Güterschuppen mit angebauter Rampe und zwei einseitige Schüttbahnsteige.

Bahnhof Ströhen bei Sulingen

mehr »

Kreuzung in Vilvenich

2014-08-13 von Frank Wieduwilt, getagged als gleispläne, modellbahn, modulbau, straßenbahn

Vor ein paar Tagen habe ich darüber gegrübelt, ob ich daheim und mit meinen Werkzeugen trapezförmige Modulkästen bauen kann.

Eine Platte Sperrholz in den Maßen 120x60cm hatte ich noch in der Garage stehen. Also habe ich einen trapezförmigen Modulkasten für die Trambahn gezeichnet. Der Kasten ist 30cm breit, auf der längsten Seite 95cm lang und auf beiden Seiten je 4° abgeschrägt. Dadurch passt er prima als Transportgegenstück zu Holgers neuem Trambahnmodul.

Als Werkzeuge standen mir eine Handkreissäge aus dem späten 20. Jahrhundert, eine Modellbau-Tischkreissäge, meine Bohrmaschine und etliche Schraubzwingen zur Verfügung.

Da ich für die Handkreissäge keine Schiene habe, habe ich die langen Schnitte möglichst genau frei Hand gesägt. Die Schmalen Streifen für die Spanten, Kopfstücke und Seitenteile habe ich dann mit Hilfe des Parallelanschlags auf der Tischkreissäge zugeschnitten. Das Sägeblatt der Tischkreissäge lässt sich schwenken, so konnte ich die Stirnseiten gleich im richtigen Winkel zusägen.

Wenn man sich beim Sägen Zeit lässt, werden die Teile auch so genau, dass hinterher alles zusammen passt.

Ausweichstelle Vilvenich

mehr »

Der Anfang des Stammgleises

2014-07-31 von Frank Wieduwilt, getagged als gleispläne, modellbahn, modulbau

Vor einigen Wochen habe ich hier im Blog eine alte Gleissperre vorgestellt. Diese Gleissperre liegt in einem längst stillgelegten Industriestammgleis im Frankfurter Stadtteil Fechenheim.
Gestern war ich noch einmal vor Ort und habe ein paar Bilder von den Überresten des Stammgleises gemacht. Zusätzlich ist ein Gleisplan für eine Ausweichstelle dabei herausgekommen, die von der Situation in Fechenheim inspiriert ist, ohne sie jedoch genau nachzubilden. Interessant ist, dass ein Gleis in der Ausweichstelle komplett im Straßenplanum liegt. Ob es hier eine Culemeyer-Verladung gab, weiß ich nicht. Im Modell wäre das auf jeden Fall eine schöne Abwechselung. Das Raster auf den folgenden Zeichnungen hat eine Weite von 200mm.

Ausweichstelle an einer Industriebahn
Es gibt den Plan auch als große Grafik zum Download.

mehr »

Bahnhof im Winkel

2014-07-23 von Frank Wieduwilt, getagged als gleispläne, modellbahn, modulbau

Im Ho-Modellbahnforum haben Holger und Tom den Bahnhof Klütz/Mecklenburg (gelegen im "Klützer Winkel") vorgestellt.
Dabei kam die Idee auf, der Bahnhof eigne sich doch prima als Endbahnhof für die Forenbahn des H0-Modellbahnforums.

Vorbildgleispläne finden sich hier und hier.

Ich habe darum den Bahnhof einmal mit maßstäblichen Weichen (EW5 von Tillig) gezeichnet, damit etwaige Interessenten ein Gefühl für die Ausmaße dieses Projekts bekommen können.

Herausgekommen ist ein Plan, der in H0 eine Länge von 5,4m und eine Breite von 1m hat. Bedingt durch die Segmentkästen liegen die Weichen nicht unbedingt genau richtig, die Nutzlängen stimmen aber und der Gesamteindruck des Bahnhofs bleibt gewahrt.

Der Güterschuppen liegt in meinem Plan genau auf einer Segmenttrennung, was natürlich alles andere als günstig ist. Andererseits lässt sich so ein kleines Gebäude auch leicht abnehmbar gestalten.

Beachtet bitte, dass die eingezeichneten Gebäude nur Platzhalter sind und nicht den wirklichen Abmaßen entsprechen.

Klütz in H0

mehr »

Kleinbahnreise durch die Prignitz

2013-09-18 von Frank Wieduwilt, getagged als bücherbrett, gleispläne

Ludger Kenning:
Kleinbahnreise durch die Prignitz,
Nordhorn (Verlag Kenning) 2013.

Kleinbahnreise durch die Prignitz

Inhalt

  • Ein farbiger Streifzug
  • Betriebsmittelpunkt Perleberg
  • Von Perleberg nach Lindenberg
  • Der Knotenbahnhof Lindenberg
  • Von Lindenberg nach Kyritz
  • Der Kleinbahnhof Kyritz
  • Von Refehlder Abzweig nach Breddin
  • Von Pritzwalk nach Lindenberg
  • Von Lindenberg nach Glöwen Klbf.
  • Von Glöwen Süd nach Havelberg
  • Die Fahrzeuge zur Reichsbahnzeit
  • Das Prignitzer Kleinbahnmuseum und die Museumsbahn Mesendorf - Lindenberg
  • Normalspurig von Pritzwalk nach Putlitz

mehr »

Zur Mittagsstund in Gmund

2013-08-26 von Frank Wieduwilt, getagged als eisenbahnfoto, gleispläne

Am letzten Wochenende waren wir zu einer Hochzeit in Bad Wiessee am Tegernsee eingeladen. Die Anreise erfolgte selbstredend mit der Bahn und so bin ich dann endlich einmal dazu gekommen, ein Stück auf der Strecke der Tegernseebahn zurück zu legen.

Da es die Zeit nicht erlaubte, bis zum Endbahnhof in Tegernsee durchzufahren, sind wir in Gemund umgestiegen und von dort aus mit dem Bus nach Bad Wiessee gefahren. Auf der Rückfahrt nach Frankfurt hatte ich dann ein paar Minuten Zeit für Fotos im Bahnhof Gmund.

Der Bahnhof in Gmund besteht seit Abbau der meisten Nebengleise nur noch aus den beiden Bahnsteiggleisen mit Mittelbahnsteig und einem Abstellgleis, auf dem am Sonntag sogar der Schneepflug abgestellt war.

EG Gmund, Gleisseite
Das EG von Gmund vom Bahnsteig aus gesehen

mehr »

Voerde, ein Bahnhof mit Kehrschleife

2013-03-12 von Frank Wieduwilt , getagged als gleispläne, straßenbahn

Im H0-Modellbahnforum hat Thomas Englich vorletzte Woche den Bahnhof Voerde der Hagener Vorortbahn vorgestellt. Ich werde Thomas' Ausführungen zur Geschichte von Bahnhof und Bahn hier nicht wiederholen, er hat im H0-Modellbahnforum alle wichtigen Informationen zusammen gefasst.

Das Besondere an diesem Bahnhof ist eine Kehrschleife, die es den Straßenbahnwagen ermöglichte, den Bahnhof ohne zu wenden wieder zu verlassen. Um zu schauen, ob sich der Bahnhof glaubhaft in H0m umsetzen lässt, habe ich ein paar Gleispläne gezeichnet.

Eine große Hilfe war mir dabei das Buch [i]Bitte umsteigen. Mit der Linie 11 ins Grüne[/i] von Dirk Göbel und Jörg Rudat. In diesem eher heimatgeschichtlichen Werk finden sich etliche Fotos von Voerde und den anderen Haltestellen und Bahnhöfen der Strecke Haspe-Breckerfeld.

Meine zunächst geäußerte Vermutung, ich würde mit 2,5m Länge hinkommen, hat sich nicht bewahrheitet. Wenn der Bahnhof halbwegs wirken soll, ist er – vermutlich ohne auch nur entfernt maßstäblich zu sein – ziemlich genau 3m lang. Ich habe das Gleis von Peco verplant, das mir von allen im Handel verfügbaren H0m-Gleisen am besten gefällt.

Variante 1

Hier ist Voerde in der Form zu sehen, wie der Bahnhof zuletzt ausgesehen hat. In dem oben genannten Buch ist noch der Lagerplatz eines Kohlenhändlers zu sehen, der im Bogen der Kehrschleife lag und den ich natürlich gleich ergänzt habe.

Gleisplan Voerde
Es gibt den Plan auch in groß zum Download.

mehr »

Anlagen-Planung mit OOK

2013-02-26 von Frank Wieduwilt, getagged als bücherbrett, gleispläne, schmalspur

Otto O. Kurbjuweit:
Anlagen-Planung für vorbildgerechten Modellbahn-Betrieb. Grundlagen, Konzepte, Entwürfe, Praxisbeispiele,
Fürstenfeldbruck (Miba-Verlag) 2012.

Anlagen-Planung

Inhalt

  • Von Minimax zu Midimax
  • Noch ein Buch mit Anlagenplänen?
  • Warum wollen wir eine Anlage bauen?
  • Was macht eine gute Anlage aus?
  • Und was machen wir jetzt damit?
  • Kann eine Modellbahnanlage Kunst sein?
  • Vollbach - die Weihnachtsanlage
  • Machen wir's den Großen nach
  • Die Ausnutzung des vorhandenen Raums
  • Die Friedenfelser Lokalbahn
  • Die Briloner Waldbahn
  • In die Berge nach Minas da Fier
  • Die Steyrische Pyritbahn
  • Von der Königsgrube zum Paradies
  • Doppelbödig in der Garage
  • Die Luttergrundbahn
  • Kopfmachen und weiterfahren
  • Designtrumpf Spiralen
  • Mit IC und HFy auf die Kleine Scheiddegg
  • Verborgenes Wissen im Bergischen Land
  • Anderthalb Etagen im Regal
  • Darf es noch etwas kleiner sein?
  • Sehr gutes noch besser machen
  • Anhang

mehr »

Gleisplanung mit WinRail X2

2013-01-21 von Frank Wieduwilt, getagged als gleispläne, programme

Das Gleisplanungsprogramm WinRail ist vor kurzem in einer neuen Version erschienen. WinRail X2 hat neben einigen Funktionsverbesserungen eine völlig neue Oberfläche, die sich mit Ribbons, die die Menüs und Werkzeugleisten abgelöst haben, vom Aussehen her an die Produkte von Microsoft anlehnt.

Ich benutze WinRail seit Version 2.6 – damals habe ich mir das Programm als Shareware auf einer 3,5 Zoll-Diskette gekauft... Jetzt also Ribbons. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mir das Update gekauft.

WinRail X2 macht einen guten Eindruck. Die Aufteilung der Werkzeuge auf die einzelnen Elemente des Menübandes finde ich gelungen. Es sind wirklich immer die Befehle zur Hand, die gerade nötig sind.

Das Programmfenster von WinRail X2 Abbildung 1: WinRail X2 unter Windows 7. Die Programmoberfläche wirkt neu und vertraut zugleich.

mehr »

Am Ende der Kleinbahn

2012-09-05 von Frank Wieduwilt, getagged als gleispläne, schmalspur

Bücken war ein Endbahnhof der meterspurigen Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf. Die Strecke nach Bücken nahm in Hoya ihren Anfang. Der Bahnhof ist ein typisches Beispiel für eine kleine Station, auf der vor allem landwirtschaftliche Güter umgeschlagen wurden.
Dieser Plan ist in H0e mit Bemo-Gleisen gezeichnet, in H0m würde der Bahnhof auf der gleichen Fläche Platz finden.

Bahnhof Bücken Bahnhof Bücken. Ein kleiner schmalspuriger Endbahnhof auf 1800x300mm Fläche.

mehr »